Die Erika und Walter Männel Stiftung

Das Bild zeigt das Logo der Erika und Walter Männel-Stiftung.

Das Unternehmerehepaar Erika und Walter Männel stammte ursprünglich aus Altenburg in Thüringen, später ließen sie sich in Gottmadingen nieder. Hier betrieben sie das Blitzschutzunternehmen in der Hilzinger Straße, bevor im Jahre 1996 erst Erika und im Jahr darauf Walter Männel verstarb. Ihr Vermögen vermachten sie in drei gleichen Teilen der SOS Kinderdorforganisation, Greenpeace und der BUND Ortsgruppe Gottmadingen.

Erika und Walter Männel waren uns als Naturbeobachter und Liebhaber von Streuobstwiesen bekannt, jedoch waren sie nie im direkten Kontakt mit dem Naturschutzzentrum. Umso mehr freute uns diese großzügige Spende. Im Sinne der Stifter soll das Vermögen für die direkte Förderung eines Biotopschutzkonzeptes im westlichen Hegau verwendet werden, mit Schwerpunkt in der Erhaltung und Weiterentwicklung der Streuobstwiesen. 2002 wurde die Erika- und Walter Männel Stiftung  gegründet, um langfristig die Vermögensnutzung zu sichern.



Suche